CONTACT – Soziale Interaktion für alleinlebende Palliativpatienten

Die soziale Eingebundenheit hat für alleinlebende Palliativpatienten einen besonders hohen Einfluss auf die eigene Lebensqualität und den Umgang mit der Krankheit. Doch die Verbindung zu Freunden und Familienangehörigen über Distanzen aufrecht zu erhalten ist in dieser Lebensphase schwierig. Im Projekt CONTACT entwickeln OFFIS und Partner ein Assistenzsystem, das die emotionale Nähe zwischen entfernt lebenden Menschen stärkt und das gemeinschaftliche Miterleben durch den Austausch von Aktivitäten und Gefühlen unterstützt.

Im Projekt werden multimodale, affektive und alltagsdurchdringende Mensch-Technik-Interaktionen für das häusliche und mobile Umfeld gestaltet, welche die non-verbale Interaktion fördern und bei Bedarf Gespräche anregen. Beispielsweise kann eine interaktive Pflanze beim Angehörigen beiläufig über den Gemütszustand oder über Kommunikationsbedürfnisse des Patienten informieren, indem sie ihre Farbe oder Helligkeit verändert. Eine digitale Tapete bei Patienten und Freunden hilft bei der Reflexion des Lebens, denn sie visualisiert gemeinsam erlebte Ereignisse. Auch aktuelle Aktivitäten der entfernt lebenden Bezugspersonen können jederzeit über Fotos und Videos gegenseitig ausgetauscht werden. Ein interaktiver Wohnzimmertisch ermöglicht den asynchronen Austausch von Mitteilungen und die einfache Steuerung des Systems.

Am 29. und 30. April findet in Frankfurt/Main der diesjährige 8.AAL-Kongress statt.
CONTACT wird mit zwei verschiedenen Beiträgen präsent sein!